Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

In einer Hypnoseanwendung kann direkt Ihr Unterbewusstsein angesprochen werden. Sie sind dabei ansprechbar und in der Lage sich klar zu äußern.  

 

Es gibt unterschiedliche Trancetiefen. Diese Zustände sind jedoch nicht vergleichbar mit Willenlosigkeit oder Bewusstlosigkeit. Im Gegenteil, es handelt sich um einen absolut klaren Bewusstseinszustand, wo alle störenden Gedanken ausgeblendet werden können. So ist die "Neubewertung" einer Situation und der Aufbau einer neuen Lösung für das Unterbewusstsein möglich.  

 

Sie gehen grundsätzlich erholt und gestärkt daraus hervor. Das betrifft selbstverständlich auch Kinder und Jugendliche. Kinder und Jugendliche bedürfen nicht nur die Zustimmung des Sorgeberechtigten. Sie müssen auch selbst einverstanden sein und die Anwendung mit einem klar festgelegten und vereinbartem Ziel wünschen. 

 

Durch Hypnose können tiefgreifende Prozesse auf sanfte Weise durchgeführt werden, dabei wird Ihr Unterbewusstsein immer für Ihr Wohl arbeiten.

Im Rahmen dieses ganz klaren Geisteszustandes kann Ihr Unterbewusstsein Situationen und Verhaltensweisen neu bewerten, bessere Lösungen aufbauen oder unnützen Ballast ablegen. So können die Folgen alter Erfahrungen oder negativer Verhaltensweisen tatsächlich aufgehoben werden.   

 

Techniken 

 

Die "klassische" Technik ist die direkte Form, bei der dem Klienten während der Trance Suggestionen eingegeben werden, um das Unterbewusstsein auf die gewünschten Ziele zu programmieren.

 

In der analytischen Form kommt das Unterbewusstsein des Klienten selbst zu Wort. Er kann also ganz normal sprechen. Es geht nicht darum, irgentwelche "Geheimnisse" zu entlocken. Sondern auslösende Ursachen zu finden und das Problem dadurch aufzulösen. Der Klient weiß was er sagt und kann sich auch hinterher daran erinnern.

 

Es können sogenannte Anker gesetzt werden, welche zum Beispiel in bestimmten Situationen die gewünschten Ressourcen aktivieren. 

 

Um die Ziele des Klienten zu erreichen, muß die Anwendung immer individuell zu den Wünschen und Zielen des Klienten passen. Standardtexte erfüllen diesen Anspruch nicht.

 

Das betrifft viele Probleme wie z.B. Ängste, mangelndes Selbstbewusstsein, Burnout, Schlafstörungen, Gewichtreduktion, Raucherentwöhnung, Schmerzen, Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten, Sprachstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Aktivierung der Selbstheilungskräfte bei schweren Erkrankungen, Wutkontrolle, Trauer, Depressionen oder ganz individuelle Probleme und Ziele.

 

Erkrankungen und Ihre Ursachen

 

Natürlich gibt es wechselseitige Zusammenhänge zwischen körperlichen Erkrankungen und seelischen Leiden.

 

Manche Menschen vertreten jedoch die These, alle körperlichen Erkrankungen, auch Krebserkrankungen hätten seelische Ursachen oder würden durch seelische Traumata ausgelöst. Das ist Unsinn! Bitte besinnen Sie sich auf Ihren gesunden Menschenverstand. Genau so wenig, wie eine Lösung nur in körperlicher Behandlung gefunden werden kann, gibt es diese auch nicht ausschließlich im seelischen Bereich.

 

Viele Menschen befinden sich in schwierigen Lebenssituationen. Ärzte können meist nur mit Medikamenten helfen. Jeder weiss, dass Probleme nicht "schwimmen" können und Alkohol keine Lösung ist. Genau sowenig sind es Medikamente oder andere Substanzen. Außerdem sind schwierige Lebenssituationen zwar extrem belastend, jedoch keine Erkrankung. 

Mit Hilfe der Hypnose können Sie unsichtbare Lösungswege finden, Ziele genau definieren bzw. eine schwehre Lebensphase,( z.B. Trauer, unheilbare Erkrankung in der Familie oder eigene Erkrankung) sicherer meistern .  

 

Fragen kostet nichts. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie.

Was ist Hypnose?

 

Die Hypnose gewinnt in der modernen Medizin immer mehr an Bedeutung. Sie kommt ohne die Gabe jeglicher Substanzen aus. Die Hypnose ist eine sanfte und nachhaltige Möglichkeit tief greifende körperliche und seelische Veränderungen zu bewirken. Das Unterbewusstsein kennt jede Zelle in uns. Im Rahmen einer Hypnose wird durch individuelle Konzentrationstechniken ein Trancezustand erzeugt. Innerhalb der Trance erreicht man Zugang zum Unterbewusstsein. Überholte oder schadende Abläufe können verworfen, dafür neue Lösungen aufgebaut werden. Während der Trance sind Sie weder willenlos noch ohnmächtig. Es ist Ihnen möglich zu interagieren, wenn Sie einen Prozess zu diesem Zeitpunkt nicht durchlaufen möchten. Dafür sorgt das Unterbewusstsein selbst, um z. B. eine seelische Überlastung zu vermeiden. Daher ist die Hypnose eine sehr vitalisierende und kräftigende Methode mit nachhaltig positiven Veränderungen.

 

Wie lange gibt es die Hypnose schon?

 

Die Hypnose ist keine Entdeckung aus dem 19. Jahrhundert. Auch wenn etwa um diese Zeit  "wieder"  begonnen wurde, über die Ursachen psychischer Störungen und Erkrankungen zu forschen und diese zu behandeln. Das Vorhandensein eines "Unterbewussteins" war lange eine arg umstrittene  Tatsache. Unsere Vorfahren besaßen da bedeutend mehr Kenntnisse.

In Wahrheit ist die Hypnose so alt wie die Menschen. In den Heilweisen jeden Naturvolkes finden sich die Trance und heilsame Suggestionen für das Unterbewusstsein des Erkrankten. Oder auch das Anrufen der Götter/Geister zum Finden von Antworten oder der Suche nach Beistand und Erleuchtung. Und obwohl bei uns in Mitteleuropa das alte Wissen um die Zusammenhänge der Seele, des Körpers, der Natur und des Kosmos vor über 1000 Jahren verbrannt, zerstört und der Ausrottung anheim gestellt wurden, finden sich auch in unseren Wurzeln dieselben Kräfte, die wir in jeder ganzheitlichen Medizin auf der ganzen Welt wieder finden.

 

Das Gehirn ist eine effektive Denkfabrik.

 

Fast alle unserer Entscheidungen laufen unbewusst ab. Denn alle bewussten Prozesse sind sehr viel langsamer und benötigen Unmengen Energie. Das Unterbewusstsein verfügt über ein vielfaches MEHR an Informationen, als wir unmittelbar wahrnehmen. Aus der Summe der Informationen trifft es eine Entscheidung, lange bevor uns selbst bewusst ist, wie wir uns in einer Sache entscheiden werden. Seine Informationen erhält es aus unseren persönlichen Erfahrungen und von Bezugspersonen übernommenen  Verhaltensmustern.  

Bewährte Strategien werden aus Gründen der Effizienz weiter genutzt, ohne sie erneut zu hinterfragen. Haben sich Abläufe bewährt, wird in ähnlichen Situationen auf diese Abläufe zurückgegriffen. So ist es uns möglich, in Bruchteilen von Sekunden zu handeln. Dabei können allerdings auch Verhaltensmuster entstehen, welche sich langfristig als ungünstig erweisen. Muster, die sozial einschränken, welche die Kommunikation mit anderen Menschen stören oder gar krank machen. Dabei sind unbewusste Verhaltensmuster nur schwer über unseren Verstand zu ändern.

 Durch hypnotische Anwendungen können gezielt und kurzfristig Änderungen herbeigeführt werden. Das betrifft nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder.